Aufhebung des Besuchsverbotes in allen Unterkünften, mit Ausnahme der Herkulesstraße

Das Amt für Integration und Vielfalt der Stadt Köln informiert die Kölner Willkommensinitiativen und Engagierten in der Geflüchtetenarbeit über die sofortige Aufhebung des Besuchsverbots in allen Unterkünften, mit Ausnahme der Herkulesstraße. Besuche innerhalb der Objekte sind damit grundsätzlich wieder erlaubt:

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitstreiter*innen aus dem Ehrenamt,

glücklicherweise lässt der Verlauf der Corona-Pandemie den nächsten und letzten Schritt der Öffnung für Besucher*innen in Unterkünften der Geflüchteten-Unterbringung zu.

Ab sofort ist das Besuchsverbot in allen Unterkünften aufgehoben – unabhängig davon, wie die Unterkünfte ausgestattet sind. Besuche innerhalb aller Objekte sind damit grundsätzlich wieder erlaubt.

Die einzige Ausnahme ist – wie auch bereits vor der Pandemie - weiterhin die Herkulesstraße, in der aufgrund der dortigen besonderen Umstände wie z.B. die hohe Fluktuation der Bewohnerschaft leider weiterhin ein generelles Besuchsverbot gilt.

Die Bewohner*innen wurden bereits über ein Informationsblatt als Aushang und – wenn möglich- über die jeweiligen Briefkästen in Kenntnis gesetzt. Die Sicherheitsunternehmen sind ebenfalls informiert.

Damit sind die zeitweise massiven Einschränkungen der letzten Monate sowohl für die allermeisten Bewohner*innen als auch für Träger, Verwaltung und nicht zuletzt für das Ehrenamt überstanden.


Vielen Dank für Ihre Unterstützung und mögen die Infektionszahlen in unserer Stadt so niedrig bleiben!


Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Hans Oster

Stadt Köln – Die Oberbürgermeisterin
Leitung Amt für Integration und Vielfalt


Neuste Gesuche

Neuste Angebote


Anstehende Veranstaltungen

Oops, an error occurred! Code: 202007110224404516e719