05. April 2020, ganztägig

Wir hinterlassen Spuren - #Leave no one behind

*Gemeinsamer bundesweiter Aktionstag am 5. April zur Evakuierung der griechischen Lager*

Versammlungen von Menschenmengen sind zurzeit unverantwortlich. Genauso unverantwortlich wäre es aber, angesichts der sich weiter zuspitzenden humanitären Katastrophe, nicht zu protestieren.

In den Lagern auf den griechischen Inseln müssen weiterhin über 40.000 Menschen unter katastrophalen Bedingungen ausharren. Die deutsche Regierung muss jetzt handeln, sie muss jetzt evakuieren! Und sie kann es: Weltweit wurden Zehntausende deutsche Tourist*innen mit Flugzeugen zurückgeholt. Wir fordern eine Evakuierung von den griechischen Inseln, denn mehr als 140 aufnahmebereite Sichere Häfen sagen: #WirhabenPlatz!

Und auch der Rat der Stadt Köln hat Köln zu einem sicheren Hafen erklärt. Diesen Worten müssen endlich Taten folgen. Deswegen werden wir auch in Köln Spuren hinterlassen. Und wir sagen schon jetzt: Wir kommen und wir kommen wieder - bis die Inseln evakuiert sind. Wir lassen niemanden zurück!

Wie ihr mitmachen könnt:
Nutzt euren Sonntagspaziergang um Spuren in euren Vierteln an Orten der Macht und Orten betroffener Menschen zu hinterlassen. Ob mit Kreide, Klebeband oder aus Pappe ausgeschnitten und auf den Boden geklebt, werdet kreativ, hinterlasst eure Fußspuren. Wir können nicht zeitgleich mit vielen an einem Ort sein und wir werden auf unserer aller Gesundheit achten, aber wir können trotzdem zeigen, dass wir viele sind und unsere Spuren hinterlassen.

Wo hinterlassen wir Spuren?
- Deutz, am Fuße der Hohenzollernbrücke bei den Rheinterassen
- Südstadt, am Chlodwigplatz
- Innenstadt, vor dem Rathhaus
- Mülheim, Wiener Platz
- Poll, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge im Poller Kirchweg 101

Und auch wenn ihr nicht zu diesen Orten kommen könnt, hinterlasst Spuren vor eurer Haustür oder an der nächsten Kreuzung, fotografiert diese und postet die Fotos auf Social Media unter #WirHabenPlatz und #LeaveNoOneBehind und schickt sie uns, damit wir sie weiter verbreiten können. Lasst uns sichtbar machen, wie solidarisch Kölner*innen mit den Menschen (in Griechenland) sind!

Was braucht ihr?
Bitte nehmt euch die Materialien zum Kreativwerden selber mit.

Veranstaltung auf Facebook

Was müsst ihr beachten?
Corona-Schutz-Maßnahmen sind oberstes Gebot! Haltet euch bitte an alle Einschränkungen und nehmt auf andere Menschen Rücksicht! Wenn ihr merkt, dass an einem Ort schon viele Menschen unterwegs sind, haltet euch erstmal im Hintergrund, bleibt auf Abstand, und wartet, bis ihr sicher euren Fußabdruck hinterlassen könnt.

Veranstalter:

Seebrücke Köln
Ende Gelände Köln
Antifa AK Köln
Interventionistische Linke Köln
Seebrücke - Schafft sichere Häfen

Datum:
05.04.2020

Zeit:
ganztägig


Neuste Gesuche

  • Derzeit sind keine Anzeigen in dieser Kategorie verfügbar!

Neuste Angebote