29. September 2021, 17:00 - 18:30 Uhr
| Folgetermine
29. September 2021

Online-Austausch: Aufenthaltsrechtliche Hürden bei der Vaterschaftsanerkennung

Grundsätzlich ist es für Väter nichtehelicher, aufenthaltsberechtigter Kinder schwierig, eine beurkundete Vaterschaftsanerkennung zu erlangen, weil der behördliche Vorwurf der missbräuchlichen Vaterschaftsanerkennung dem häufig im Wege steht.

Folge kann u. a. sein, dass die Erlangung einer Aufenthaltserlaubnis so verhindert wird. Welche Erfahrungen gibt es mit Vaterschaftsanerkennungen? Welche Erfahrungen gibt es mit dem Vorwurf missbräuchlicher Vaterschaftsanerkennungen, mit welcher konkreten Begründung wurde die Beurkundung einer Vaterschaftsanerkennung im Einzelfall verweigert? Gibt es Erfahrungen mit Klagen? Über diese und weitere Fragen möchten wir uns gerne mit Ihnen austauschen.

Wann? Mittwoch, 29.09.2021, 17:00 – 18:30 Uhr

Wo? Online via GoToMeeting

Die Teilnahme ist kostenlos. Erforderlich sind eine stabile Internetverbindung, Lautsprecher/Kopfhörer, Mikrofon und wenn möglich eine Webcam. Sie können sich auch per Telefon einwählen. Nach dem Anmeldeschluss erhalten Sie von uns den Zugangslink zur Veranstaltung. Anmeldungen von Ehrenamtlichen aus NRW werden vorrangig berücksichtigt.

Anmeldung bitte bis zum 24.09.2021 bei:
Jan Lüttmann
Referent "Begleitung und Betreuung der Initiativen"
E-Mail: initiativen(at)frnrw.de
Tel: 0234 58 73 15 79

Veranstalter: Flüchtlingsrat NRW e.V.

Datum:
29.09.2021

Zeit:
17:00 - 18:30