08. Oktober 2021, 16:00 - 18:30 Uhr

Save the Date: Auftaktveranstaltung (Post)koloniales Erbe der Stadt Köln

Mit der Beschäftigung und Aufarbeitung der kolonialen Vergangenheit sowie des kolonialen Erbes Kölns öffnet die Verwaltung ein neues Kapitel der Erinnerungskultur.

Die Stadt Köln hat sich zum Ziel gesetzt, das koloniale Erbe Kölns umfassend und konsequent in den kommenden Jahren aufzuarbeiten. Gemeinsam mit Akteure*innen aus Wissenschaft, Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft möchte sich die Stadtverwaltung insbesondere der Frage widmen, welche Auswirkungen und welchen Einfluss der Kolonialismus auf das heutige gesellschaftliche Zusammenleben hat.

Hierbei stehen unter anderem folgende Fragen im Mittelprunkt: Welche Bedeutung hat die Kolonialgeschichte als Kern von ungleichen Verhältnissen, von gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit, von Rassismus und Diskriminierung? Welchen Beitrag kann die Aufarbeitung für ein positives gesellschaftliches Zusammenleben leisten?

Da wir gerade einen Verteiler aufbauen und damit Sie die offizielle Einladung zur Veranstaltung sowie weitere Informationen erhalten, ist eine Aufnahme in den Verteiler erforderlich unter postkolonial@stadt-koeln.de.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist nach jetzigen Planungsstand in Präsenz und online möglich.

Veranstalter:

Stadt Köln - Amt für Integration und Vielfalt
Tel. 0221 / 221- 31115
E-Mail postkolonial@stadt-koeln.de

Datum:
08.10.2021

Zeit:
16:00 - 18:30

Karte anzeigengmap frame Bild

Zum Aktivieren der eingebetteten Karte bitte auf den Icon-Button klicken. Durch das Aktivieren werden Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt. Weitere Informationen können unserer Datenschutzerklärung entnommen werden.

Veranstaltungsort
FORUM vhs im Museum am Neumarkt
Cäcilienstraße 29, 50676 Köln
+ Google Karte