Selbstbestimmungsrechte junger Migrantinnen*- Gegen Zwangsverheiratung und andere familiäre Gewalt

20. September, 09:30 - 14:30 Uhr

Workshop für Multiplikator*innen

Zwangsverheiratung und andere Formen von körperlicher und psychischer Gewalt wie Kontrolle und Einschränkungen bei der Auswahl von Freundschaften, Ausgangsverbot, Zwang zur Jungfräulichkeit u. ä. ist keine private und familiäre Angelegenheit. Sie basieren auf patriarchalen traditionellen Strukturen.
Wie können Sie Mädchen* und Frauen*, die von Zwangsverheiratung und anderen Formen familiärer Gewalt betroffen oder bedroht sind unterstützen? Welches Hintergrundwissen benötigen Sie? Welche Rechtsgrundlagen gibt es?
Die Fortbildung richtet sich an Multiplikator*innen, die mit dem Thema bereits konfrontiert wurden oder präventiv tätig werden möchten.
Zwangsheirat ist eine Menschenrechtsverletzung!

Termin: Freitag, den 20.09.2019 von 9:30 – 14:30 Uhr
Ort: agisra e.V., Martinstr. 20a, 50667 Köln
Teilnahmebeitrag: 20 Euro

Die verbindliche Anmeldung erfolgt mit einer E-Mail (seminare@agisra.org) und der Überweisung der Kosten an unser Konto mit dem Betreff „Seminar: ZVH 20.09.2019“. Es sind nur begrenzt Plätze vorhanden.
Bankverbindung: Sparkasse KölnBonn IBAN: DE55 3705 0198 0036 8020 98
SWIFT-BIC: COLSDE33

Datum:
20. September

Zeit:
09:30 - 14:30 Uhr

Veranstaltungsort
agisra e.V., Martinstr. 20,  50667 Köln
+ Google Karte
Karte anzeigen gmap frame Bild

Zum Aktivieren der eingebetteten Karte bitte auf den Icon-Button klicken. Durch das Aktivieren werden Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt. Weitere Informationen können unserer Datenschutzerklärung entnommen werden.