Mosaik Köln Mülheim e.V.

offen. divers. solidarisch

Wer sind wir?

Unser gemeinnütziger Verein Mosaik Köln Mülheim e.V. ist im November 2020 aus der 2014 gegründeten Initiative Willkommen in Köln Mülheim (Wiku Mülheim) hervorgegangen. Damit haben wir nach außen hin sichtbar gemacht, was sich in den vergangenen 5 Jahren ehrenamtlicher Arbeit mit Geflüchteten entwickelt hat.

Ein Mosaik setzt sich aus vielen einzelnen Steinchen in den unterschiedlichsten Farben und Formen zusammen. Das „große Ganze“ ergibt sich, wenn alle Steinchen ihren Platz gefunden haben. Mit der Gründung von Mosaik Köln Mülheim machen wir uns auf dorthin.

Seit 2014 haben wir Menschen aller Länder bei uns willkommen geheißen. Heute sind viele der Angekommenen selbst aktiv und haben der Initiative ein neues Gesicht gegeben. In Mosaik setzen wir uns gemeinsam für ein offenes, diverses und solidarisches Miteinander ein.

Plenum

Alle 4 bis 6 Wochen treffen wir uns zu einem Plenum, um uns auszutauschen und die Arbeit der einzelnen ehrenamtlich Tätigen zu besprechen und zu koordinieren. Die aktuellen Termine können unter info(at)mosaik-ev.koeln erfragt werden und sind öffentliche Veranstaltungen, zu denen alle willkommen sind.

Unser Verein und davor unsere Initiative bestanden von Anfang an aus alteingesessenen Mülheimer*innen und Geflüchteten, denn es war und ist uns wichtig, dass die Betroffenen mitgestalten und mitentscheiden. 2019 hat Kemo Bajramovic, Mitbegründer der WiKu Köln Mülheim und heute 2. Vorsitzender unseres Vereins, für sein Engagement den Ehrenamtspreis der Stadt Köln bekommen. Vor 5 Jahren drohte ihm noch die Abschiebung mit all seinen Familienangehörigen, heute macht er eine Ausbildung und engagiert sich in seinem Stadtteil. Wir sind stolz und dankbar für diese Auszeichnung. Sie zeigt, dass durch inklusives Arbeiten vieles möglich wird.

Was machen wir?

Wir unterstützen geflüchtete und zugewanderte Menschen in der Stadtgesellschaft. Dies geschieht in Kooperation mit verschiedenen NGOs (Diakonie, Caritasverband, Rom e.V., Kölner Flüchtlingsrat) sowie dem AK Politik, der AG Bleiben und anderen Organisationen im Sozialraum.

Die Arbeitsbereiche im Einzelnen:

Unterstützung in den städtischen Unterkünften:

Zusammenarbeit mit den dort hauptamtlich tätigen Sozialarbeiter*innen der Stadt Köln

Mülheim: Mündelstraße, Bergisch-Gladbacher Straße, Genovevastraße
Stammheim: Haferkamp
Holweide: Schlagbaumsweg
Lose Kontakte gibt es zu den Unterkünften: Gelenkbogenhalle und Springborn

Sozialberatung montags: in unseren Räumlichkeiten in der Glücksburgstr. 17, 51065 Köln, in der Regel jeden Montag, von 15.30 bis ca. 18.00 Uhr: Beratung und Unterstützung in allen Bereichen des Lebens.

Freizeit:

Hier sind seit den Anfangszeiten Migrant*innen aus unserem Kreis mit tätig.

  • Fußballteam für Kinder und Jugendliche, das von Geflüchteten geleitet wird. Freitags und samstags ab 17.00 Uhr auf dem Sportplatz in Buchforst (im Winter je nach Wetterlage)
  • Singkreis für Kinder in den Unterkünften: Alle 14 Tage mittwochs in der Einrichtung am Schlagbaumsweg
  • Spielegruppe für Kinder, 14-tägig mittwochs im Schlagbaumsweg

Sprachkurse: Viele Geflüchtete erhalten aus den unterschiedlichsten Gründen keine offiziellen Deutschkurse des BAMF oder können aufgrund von Berufstätigkeit nicht daran teilnehmen. Hier bieten wir Kurse an, die mit einem Zertifikat abgeschlossen werden können.

Hausaufgaben- und Nachhilfe: für Kinder und junge Erwachsene, individuell und in den Unterkünften.

AG Feste und Veranstaltungen: Wir organisieren im Laufe des Jahres Kleiderbasare, Sommerfeste, Winterfeste, Infoveranstaltungen u.v.m.

Welche Unterstützung wird benötigt:
Wir suchen immer Menschen, die Interesse an einer der o.g. Aufgaben haben.

Vor allem suchen wir immer motivierte Nachhilfelehrer*innen, das können (pensionierte) Lehrer*innen sein oder auch Schüler*innen und Studierende oder Menschen, die sich in bestimmten Fächern einfach gut auskennen, und Menschen, die Zugewanderte in Behördenangelegenheiten und im Alltag ein wenig unterstützen können. Wir sind immer offen für gute Ideen und heißen alle, die mitmachen möchten, herzlich willkommen.

Was Sie mitbringen sollten:

  • Offenheit und Geduld für Menschen, die Traumatisierungen mitbringen und von daher auch Belastungen in sich tragen.
  • Freude an und Offenheit für interkulturelle und/oder interreligiöse Arbeit.
  • Geduld mit sich selbst, da die Tätigkeit sich oft erst im Laufe der Arbeit entwickelt und durch ständige Veränderungen immer wieder im Umbruch ist.

Wie Sie uns erreichen:
E-Mail: info(at)mosaik-ev.koeln

Ansprechpartnerin:
Marianne Arndt, E-Mail: ma.arndt(at)mailbox.org, mobil: 0177 6538567
Homepage: www.mosaik-ev.koeln
Insta: mosaik.koeln.muelheim.e.v._

Wie Sie finanziell unterstützen können:
Spendenkonto: Mosaik Köln Mülheim e. V.

IBAN: DE24 3806 0186 4931 6500 12

BIC: GENODED1BRS

BANK: Volksbank Köln Bonn

Auf Wunsch stellen wir Ihnen eine Spendenquittung aus.

VIELEN DANK!

Wie Sie Mitglied werden können:

Man muss kein Mitglied sein, um bei uns mitzumachen. Aber wer möchte, kann sich den Antrag auf unserer Website herunterladen und ausfüllen und dann per Mail an unsere Mitgliederverwaltung schicken: mitglied(at)mosaik-ev.koeln


Neuste Gesuche

  • Derzeit sind keine Anzeigen in dieser Kategorie verfügbar!

Neuste Angebote


Anstehende Veranstaltungen

19. Juni 2024 , 10:00 - 16:00 Uhr
Grundlagenschulung Asylverfahren
19. Juni 2024 , 16:00 - 18:00 Uhr
ConnectCafé
Alle Veranstaltungen