20. Januar 2023, 19:00 Uhr

Lonely Planet Iran - Dokumentarfilm, Video Lecture, Poetry and Talk

Seit dem Herbst durchzieht eine Welle von Streiks, Protesten und deren gewaltsame Niederschlagung den Iran. 44 Jahre nach der Revolution fordern die Demonstrierenden eine grundlegende Änderung. Mit drei Beiträgen wollen wir einige Schlaglichter auf eine Gesellschaft im Umbruch werfen. Wie äußert sich die aktuelle Stimmung – zwischen Frustration, Hoffnung auf Veränderung und Angst vor dem nächsten, noch brutaleren staatlichen Vorgehen – in populärer Musik, Literatur und Film. Was eint Kulturschaffende und Zivilgesellschaft, was verbindet protestierende Rapper, junge Lyrikerinnen und „normale“ Iranerinnen, denen ihr Alltag oft unerträglich geworden ist.

Folgende Programmpunkte sind geplant:
Bahar Ebrahims Dokumentarfilm 16 Frauen (D/IR 2016, 67 min.) porträtiert im Iran lebende Frauen verschiedener Generationen und Hintergründe. Wir sprechen mit der Filmemacherin-
Tara Dadkhah gibt eine Video-Lecture über die aktivistischen Rapper*innen, die gerade bedroht und verhaftet werden. Sie präsentiert aktuelle Songs der Protestierenden.
Arash Alborz stellt den aktuellen Band seines neuen Lyrik-Magazins „dort“ vor; Schwerpunkt: moderne weibliche Lyrik aus dem Iran – von jungen Autorinnen, die das Sprachrohr ihrer Generation sind. Einige Gedichte werden auf Farsi und Deutsch vorgetragen.

Der Eintritt ist frei. 

Freitag, 20. Januar, 19 Uhr
Adresse: Literaturhaus Köln, Großer Griechenmarkt 39, 50676 Köln.

Ein Projekt von Visions of Iran/Allerweltskino e.V.
in Kooperation mit dem Literaturhaus
gefördert vom Kulturamt der Stadt Köln
Konzept & Moderation Amin Farzanefar
Projektleitung & PR Lale Konuk


www.iranian-filmfestival.com/
facebook.com/iranisches.filmfestival

Datum:
20.01.2023

Zeit:
19:00

Veranstaltungsort
Literaturhaus Köln
Großer Griechenmarkt 39, 50676 Köln
+ Kartenansicht